Verkauf des Clubhauses + Letzte Aktivitäten

Update – Verkauf des Clubhauses
Es kam plötzlich, aber dennoch nicht völlig überraschend:
Mitte August 2015 titelte die Lippische Landeszeitung „Stadt kauft ´Road Crew´-Clubhaus–Rechtsextreme verlassen das Bahnhofsgebäude in Ehlenbruch“. Damit hat der braune Spuk um dem alten Bahnhof Ehlenbruch Anfang September ´15
nach rund eineinhalb Jahren ein Ende genommen. Durch die regelmäßige Berichterstattung der Medien, sowie die Öffentlichkeitsarbeit und Recherche der „Initiative gegen Neonazis im Bahnhof Ehlenbruch“ wurde Druck auf die „Road Crew“
aufgebaut und aufrecht erhalten – das passte den Neonazis im Bahnhof ganz und gar nicht. Genau dieser öffentliche Druck führte dazu, dass die „Road Crew“ den Bahnhof nicht mehr ungestört nutzen konnte. Die Besitzer Jan W. (Oerlinghausen-Helpup) und Andreas G. (Bad Salzuflen)  signalisierten daraufhin, an einem Verkauf interessiert zu sein. Die Stadtverwaltung Lage zeigte sofortiges Interesse. Profit durch  den Verkauf sollen die Neonazis nicht gemacht haben. Es soll der gleiche Kaufpreis gezahlt worden sein, wie die Neonazis bereits an die Vorbesitzer (Motorrad-Club „Freeway Riders OWL“) gezahlt hatten. Diese Entwicklung bestätigt die Annahme, dass die Neonazis der „Road Crew OWL“ ihren Treffpunkt von der Öffentlichkeit unbehelligt betreiben wollten.

Update – Letzte Aktivitäten
Regelmäßige Treffen &  Abschiedsfeier am Bahnhof

Das Treiben im und um dem Bahnhof, sowie Aktivitäten
einzelner Personen der letzten Monate:

– (ehem.) Bahnhof-Inhaber Andreas G. (Bad Salzuflen) und Jan W. (Oerlinghausen) posierten neben weiteren Neonazis aus OWL auf einem Foto vor dem „Casapound“, dem Sitz der neofaschistischen Partei in Italien, Rom (Juni 2015)
– regelmäßige Treffen im RC-Clubhaus von Neonazis aus OWL
– Häufiger Nutzer des  RC-Clubhaus Peter H. (Leopoldshöhe), bundesweit aktiver Neonazi-Kader, nimmt an diversen Aufmärschen der  extremen Rechten teil. Als „Der III. Weg“-Aktivist und Mitorganisator des geschichtsrevisionistischen „Gedenkmarsches“ in Bad Nenndorf Referent bei einer Informationsveranstaltung zum Neonazi-Aufmarsch.
– Des Weiteren Organisation eines Informationsstands beim „Eichsfeldtag“ der NPD in Thüringen. Ebenfalls anwesend war Sven K. (Bad Salzuflen). Sven K. wurde im November 2014 beim Auskundschaften von „Road Crew“-Gegnern überführt und einer Infoveranstaltung verwiesen.
– Zweimalige „Road Crew“ Erwähnung in der Jahresbilanz 2014 „Politisch motivierte Kriminalität“ des Polizeipräsidium Bielefeld
– „Road Crew zeigt sich martialisch“, Bericht der Lippischen Landeszeitung über Fotoshooting mit vermummten, drohenden „bekannten Größen der regionalen rechten Szene in OWL und […] Niedersachsen“
– große Abschiedsfeier am 22. August 2015 mit ca. 80 Personen aus OWL, Niedersachsen, Ruhrgebiet, Rheinland und Oberösterreich
– mehrtägige Aufräum- und Auszugs-Aktionen
– Freitag, 28. August 2015: „Die Road Crew OWL“ verlässt
Lage-Kachtenhausen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *